Elisabeth Köhler-Pilz

personenzentrierte Gesprächstherapie

Carl Rogers (1902-1987)
hat sie ausgearbeitet und beschrieben.


Besondere Anliegen von C.Rogers waren

  • gute gegenseitige Beziehungen zwischen Eltern und ihren Kindern, und
  • stabile, vertrauensvolle Beziehungen zwischen Ehepartnern, die auch an Konflikten weiter wachsen können.

Die Ausbildung in der "Vereinigung Rogerianische Psychotherapie, Wien" ist natürlich keine dogmatische Übernahme seines Konzepts, sondern eine lebendige Fortführung seiner Anregungen und Impulse unter Berücksichtigung der Lebensbedingungen im heutigen Österreich.

Ich bin außerdem ständig in Supervision und Fortbildung, um das was ich Ihnen anbiete, aktuell zu halten und zu erweitern.